Sutz Lattrigen Moerigen  »   Aktuelles  »   Schulprogramm

Was ist ein Schulprogramm?


Das Schulprogramm ist ein strategisches Planungsinstrument, welches für 3 - 5 Jahre die Zielsetzungen und deren Umsetzung beschreibt. Es basiert auf dem Leitbild unserer Schule.

Das Schulprogramm nimmt Stellung zu pädagogischen, didaktischen, organisatorischen, personellen und finanziellen Fragen, setzt Ziele und zeigt den Weg dorthin klar auf. Erreichtes wird evaluiert und die Ergebnisse fliessen erneut in unsere Planung ein. Dies schafft Qualität, Transparenz, Verbindlichkeit und Kontinuität für alle Beteiligten in unserer Schule.

Mit diesem Jahresinfo und den Schulinfos durchs Jahr werden Sie in regelmässigen Abständen erfahren, was unser Schulprogramm beinhaltet und welches unsere momentanen Schwerpunkte sind. Wir geben unserer Arbeit so einen verbindlichen, terminierten und überprüfbaren Rahmen.

 



Jahresrückblick Schulprogramm 2017-2018


Im vergangenen Schuljahr haben wir an folgenden Schwerpunkten gearbeitet:

 

Schulhausprojekt Sutz-Lattrigen

Nachdem das neue Schulhaus die Hürde in der Gemeindeversammlung vom Dezember 2015 gemeistert hat, konnte der Bau nach langer Planung im Herbst 2016 gestartet werden

Hurra! Während den Frühlingsferien konnten wir in unser nigelnagelneues Schulhaus einziehen! Der Kindergarten, die 1. bis 4. Klasse, die Heilpädagogin, Schulleitung, Hauswartteam und die Tagesschule haben sich in den neuen Räumen eingerichtet und fühlen sich bereits sehr wohl.

Die moderne Infrastruktur bietet viel Spielraum für kooperative Lernformen und Zusammenarbeit. Mit dem klassen- und fächerübergreifenden Thema Metamorphose haben wir im letzten Quartal die Verwandlung in vielerlei Hinsicht beobachtet, erlebt und vollzogen.

Am 23. Mai 2018, am Tag der offenen Tür, nutzten viele Interessierte die Gelegenheit, einen Einblick in unseren Schulalltag zu gewinnen. Das Interesse hat uns gefreut, stolz zeigten wir Lehrpersonen und die Schülerinnen und Schüler die neuen Räume und Möglichkeiten.

In den Sommerferien erfolgte der letzte Umzug, wir können das „neue, alte Schulhaus“ wieder in unseren Betrieb integrieren. Dort stehen uns zwei Werkräume, ein geräumiges Musikzimmer, die Schülerbibliothek, eine kleine Küche sowie ein Gesprächsraum zur Verfügung.

 

Information & Communication Technology ICT

Zeitgleich mit dem Umzug ins neue Schulhaus wurden wir mit modernster Infrastruktur im ICT-Bereich ausgerüstet. Jedes Klassenzimmer verfügt über eine interaktive Wandtafel, welche von den Lehrpersonen und den Schülerinnen und Schülern vom ersten Tag an kreativ genutzt wird. Zudem stehen uns neue Tablets und Notebooks zur Verfügung.

Wir Lehrpersonen besuchten verschiedene Weiterbildungsmodule zu „Medien und Informatik“, um uns auf die Umsetzung des Lehrplan 21 vorzubereiten und uns insgesamt im Bereich ICT fit zu machen.

Auch für unsern internen Datenaustausch nutzen wir die Digitalisierung und ihre neuen Möglichkeiten.

 

Lehrplan 21

Im vergangenen Schuljahr beschäftigten wir uns in Weiterbildungsveranstaltungen als Schwerpunkt mit dem Fach Deutsch und Medien und Informatik.

Wir setzen uns weiterhin mit der Kompetenzorientierung und den Grundlagen auseinander, um jetzt im Sommer 2018 mit der Umsetzung des LP21 beginnen zu können. Die besuchten Weiterbildungsmodule (Mathematik und Deutsch) sind nicht einfach „abgeschlossen und erledigt“. Wir setzen uns laufend neue Ziele, dieses Jahr schwerpunktmässig im Bereich ICT und Beurteilung, und entwickeln unseren Unterricht weiter.

 


Schwerpunkte im Schuljahr 2018-2019


Lehrplan 21

 

ICT:

Aus dem Pädagogischen ICT-Konzept unserer Schule:

Neue Technologien haben in den letzten Jahren zu tiefgreifenden Veränderungen in allen Lebensbereichen unserer Gesellschaft geführt. Der Umgang mit ICT-Geräten hat unseren Umgang mit Informationen und unser Kommunikationsverhalten nachhaltig verändert.

Es ist Aufgabe der Schule, die Kinder und Jugendlichen auch auf ein Leben mit diesen Technologien vorzubereiten.

Um in der heutigen Gesellschaft leben, arbeiten und lernen zu können, benötigen wir Kompetenzen, welche weit über die Fähigkeit des Bedienens von ICT-Geräten hinausgehen.

Nebst Themen wie Recherche, Dokumentation, Präsentation im Fachunterricht sollen Kinder auch in der Urteilsfähigkeit und dem Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit Informationen und Medienprodukten unterstützt werden.

 

Die Lehrpersonen bilden sich weiter und besuchen in diesem Schuljahr die letzten beiden Basiskurse im Bereich «Medien und Informatik». Die insgesamt vier Module bieten das nötige Grundwissen zur Umsetzung des LP 21.

Es ist uns ein Anliegen, die tolle Infrastruktur bestmöglich zu nutzen und per 2019 auch in Mörigen mit interaktiven Wandtafeln arbeiten zu können.

Im Zyklus 1 werden die Kompetenzen im Bereich Medien und Informatik mehrheitlich mit Tablets abgedeckt. Im Zyklus 2 stehen für die 3. und 4. Klässler Tablets wie auch Notebooks zur Verfügung. Für die 5. und 6. Klässler werden ausschliesslich Notebooks eingesetzt.

 

Hausaufgaben:

«Mehr Lektionen – Weniger Hausaufgaben»

Da die Lektionentafel mit dem Lehrplan 21 erhöht wird, werden die Hausaufgaben reduziert.

Das Thema Hausaufgaben beschäftigt uns seit Langem. Sinn und Unsinn von Hausaufgaben regen zu Diskussionen an. Der Austausch im Team, mit den Eltern aber auch mit den Schülerinnen und Schülern ist uns wichtig.

Das Thema Hausaufgaben wird auch im Rahmen des Elternrates diskutiert werden.

 

Wir passen die Hausaufgabenmenge im Schuljahr 2018 - 2019 wie folgt an:

Zyklus 1 – 1./2. Klasse: max. 20 Minuten/Woche

Zyklus 2 – 3./4. Klasse: max. 30 Minuten/Woche

Zyklus 2 – 5./6. Klasse: max. 40 Minuten/Woche

Sie erhalten am Elternabend weitere Informationen.

Im letzten Quartal führen wir eine Evaluation durch, werden diese analysieren und gegebenenfalls Anpassungen vornehmen.

 

Beurteilung:

Wie Sie dem Kapitel 2 entnehmen können, wird die kompetenzorientiere Beurteilung ein zentrales Jahresthema sein.

Wir setzen uns damit an Teamtagen auseinander und regeln unsere interne Beurteilungspraxis. Da einiges neu sein wird, gilt es dies nun auszuprobieren, zu evaluieren und gegebenenfalls anzupassen.

Wir werden Sie am Elternabend darüber informieren und Sie immer wieder in die Umsetzung einbeziehen. Hier können Sie sich näher informieren:

www.erz.be.ch/erz/de/index/kindergarten_volksschule/kindergarten_volksschule/beurteilung_04.html

 

Schwerpunkte des Kantons:

Alle Links finden Sie unter: www.erz.be.ch/erz/de/index/kindergarten_volksschule/kindergarten_volksschule/projekte.html